Gutachten für Entschädigung - Neustadt an der Weinstraße Bewertung des entstandenen Schadens durch Entschädigungsgutachten

Gutachten für Entschädigung
  • Qualifizierte Objektbesichtigung
  • Ermittlung der Entschädigungshöhe
  • Gerichtsverwertbare Entschädigungsgutachten
  • Kurzfristiger Ortstermin
Preis: 119,00 €/Stunde (inkl. MwSt.)
Unverbindliche Anfrage Unverbindliche Anfrage

Entschädigungsgutachten für Schadensersatzansprüche
Immer dann, wenn ein Grundstückseigentümer durch Dritte in seinen Rechten eingeschränkt wird, ist in der Regel eine Entschädigung fällig. Zur Ermittlung der fälligen Entschädigung fertigen wir in Neustadt an der Weinstraße und Umgebung Entschädigungsgutachten an.

Schadenbewertung & Ermittlung der Entschädigungshöhe
Unser erfahrener Bausachverständiger für die Region Neustadt an der Weinstraße ermittelt die Höhe bzw. Wertminderung der zu zahlenden Entschädigung. Der Entschädigungsberechtigte kann mit dem Gutachten seinen Anspruch auf Schadensersatz in Form einer Entschädigungszahlung geltend machen.

Wann liegt ein Anspruch auf Entschädigung vor?
Einen Anspruch auf Schadensersatz bzw. Entschädigung können Eigentümer in Neustadt an der Weinstraße haben, wenn Wegerecht, Notwegerecht, Nießbrauch, Wohnrecht usw. zu Lasten des Grundstücks eingetragen werden sollen. Ebenso kann eine Entschädigung bei Enteignung von Grundstücken und enteignungsgleichen Eingriffen eingefordert werden.

Ihre Vorteile

  • Qualifizierte Objektbesichtigung
    Ein qualifizierter Bausachverständiger besichtigt das Objekt und nimmt die Bausubstanz genau unter die Lupe.
  • Ermittlung der Entschädigungshöhe
    Zur Ermittlung der fälligen Entschädigung kalkuliert unser erfahrener Bausachverständiger die Höhe bzw. Wertminderung der zu zahlenden Entschädigung.
  • Gerichtsverwertbare Entschädigungsgutachten
    Unsere erfahrenen Bausachverständigen erstellen gerichtsverwertbare Entschädigungsgutachten.
  • Kurzfristiger Ortstermin
    Unsere Schnelligkeit verdanken wir unserer regionalen Nähe. Wir sind bundesweit mit qualifizierten Bausachverständigen für Sie im Einsatz

Mehr- und Sonderleistungen

Mehr- oder Sonderleistungen sind gesondert zu beauftragen und werden nach tatsächlichem Aufwand, wie folgt abgerechnet:

Leistung Preis (inkl. MwSt)

Stundensatz, je Std.

119,00 €
 Fahrtkosten (Mehrkilometer), je km.  0,75 €

Nebenkostenpauschale (Kopier-, Post- und Telefonkosten) in Prozent der netto Rechnungssumme.

 5 %

 In der genannten Nebenkostenpauschale ist ein Ausdruck und Versand der schriftlichen Ausfertigung in 1-facher Form enthalten. Jede weitere Ausfertigung wird mit brutto 2,00 €/Seite berechnet.

Ablauf & Kontakt

Nach Ihrer unverbindlichen Anfrage setzt sich unser Bausachverständiger für die Region Neustadt an der Weinstraße mit Ihnen in Verbindung, um weitere Details zu besprechen und die Ortsbesichtigung abzustimmen.

Bitte kontaktieren Sie uns auch, falls unsere Pauschale nicht zu Ihrem Bedarf passt. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine telefonische Erstberatung ist bei uns stets kostenlos. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Downloads

Örtliche Nähe

Unsere Bausachverständige haben ihr Büro immer in Ortsnähe. Herr Dipl.-Ing. Ralph Brunner kann Ihnen daher auch als Ortskundiger behilflich sein (z.B. Entwicklung der Immobilienmarktpreise in und um Neustadt, behördliche Anlaufstellen etc.). Ein ortskundiger Fachmann ist ein großer Vorteil für Sie, insbesondere wenn Sie nicht aus Neustadt kommen oder sich hier nicht auskennen. Unser Motto „Bausachverstand. Ganz nah“ können Sie also wörtlich nehmen!

Neben Neustadt betreut Sie Herr Brunner auch gerne in den unmittelbar umliegenden Städten und Gemeinden wie z.B.: Kaiserslautern, Mannheim, Bad Dürkheim, Haßloch, Harthausen, Gommersheim, Venningen, Maikammer, Elmstein, Esthal, Neidenfels, Lambrecht (Pfalz), Ruppertsberg, Mutterstadt, Limburgerhof, Speyer, Landau in der Pfalz etc.


Regionale Kurzinfo für Ortsfremde:

Neustadt an der Weinstraße ist eine kreisfreie Stadt in Rheinland-Pfalz. Bis 1936 und nochmals von 1945 bis 1950 hieß die Stadt Neustadt an der Weinstraße „Neustadt an der Haardt“. Bekannt wurde die Stadt in der Pfalz an der deutschen Weinstraße als Zentrum des deutschen Weinbaus. Neustadt an der Weinstraße veranstaltet jährlich das deutsche Weinlesefest mit der Wahl der deutschen Weinkönigin.
Der Kern der Stadt Neustadt an der Weinstraße liegt im Westen der Metropolregion Rhein-Neckar zwischen der Haardt, dem östlichen Rand des Pfälzerwalds und dem Westrand der Oberrheinischen Tiefebene.
Die Fläche Neustadts an der Weinstraße dehnt sich über 11.713,5 Hektar aus. Sie wird von etwa 52.564  Einwohnern bewohnt. Zu Neustadt an der Weinstraße gehören die Gemeinden Diedesfeld, Duttweiler, Geinsheim, Haardt, Hambach, Königsbach, Gimmeldingen, Lachen-Speyerdorf und Mußbach.
Neustadt an der Weinstraße wirbt mit seiner historischen Altstadt, in der unter anderem die Stiftskirche aus dem 14. Jahrhundert, die ehemalige Universität Casimirianum und der Steinhäuser Hof stehen, in der aber auch in neuerer Zeit der Elwetritschenbrunnen Gernot Rumpf und die Wandmalereien von Werner Holz angelegt wurden.
Außerhalb der Wohngebiete liegen auch einige Schlösser und Burgen in Neustadt an der Weinstraße. Auch die Vororte weisen weitere Sehenswürdigkeiten auf, so zum Beispiel Mußbach mit der alten Johanneskirche.
Zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen in Neustadt an der Weinstraße zählen der Weinbach und die Tourismusbranche. Mit 1994 Hektar bestockter Rebfläche ist Neustadt an der Weinstraße die größte Weinbaugemeinde Deutschlands nach Landau in der Pfalz (2053 Hektar).
In Neustadt an der Weinstraße haben die Hornbach Holding AG und die SIGMA Elektro GmbH ihren Firmensitz. Weitere größere Unternehmen in der Stadt sind Team Rosberg (Motorsport), Deutsche Telekom, Gemeinschaft Deutsche Altenhilfe, Sulo (Entsorgung) und Meininger Verlag.
Die Stadt Neustadt an der Weinstraße ist Sitz der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd). Sie wurde im Jahre 2000 gegründet und löste die Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz ab. In Neustadt an der Weinstraße hat außerdem das Finanzgericht Rheinland-Pfalz seinen Sitz.
Dank der Nähe der 1990 fertiggestellten A 65 besitzt Neustadt an der Weinstraße eine sehr gute Verkehrsanbindung. In etwa 20 Minuten erreicht man Ludwigshafen am Rhein und Mannheim, Karlsruhe und Kaiserslautern sind in etwa 30 Minuten zu erreichen und bis Stuttgart muss man etwa 80 Minuten einplanen.
Der Neustadter Hauptbahnhof ist der größte Bahnknotenpunkt im Süden von Rheinland-Pfalz. Im historischen Lokschuppen des Bahnhofs Neustadt an der Weinstraße befindet sich das Eisenbahnmuseum.

Wichtige Anlaufstellen

Rathaus:
Nienburger Str. 31
31535 Neustadt am Rübenberge

Grundbuchamt:
Amtsgericht Aachen
Ludwig-Enneccerus-Platz 2
31535 Neustadt am Rübenberge

Unverbindliche Anfrage Unverbindliche Anfrage


Anfrageformular

Hinweis: Die Abgabe einer Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos!
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Aktuelles & Ratgeber

Neueste Meldungen und Informationen.
Top